Donnerstag, 7. April 2011

Wie herrlich leuchtet mir die Natur!
Wie glänzt die Sonne!
Wie leuchtet die Flur!
Es dringen Blüten aus jedem Zweig
und tausend Stimmen aus dem Gesträuch
und Freud und Wonne aus jeder Brust.
O Erd, o Sonne, o Glück, o Lust!

Es ist Frühling und ich finde es so toll. Ich kann mich gar nicht satt sehen an der Natur!
Gestern Abend gab es einen wirklich grandiosen Sonnenuntergang. Der Main stand in rosa, orange und rot. Die Farbe wurde von Minute zu Minute immer intensiver, bis sich der Himmel doch mit dem dunklen Blau gemischt hat. Einfach nur wunderbar.

Schade dass ich meinen Fotoapparat nicht dabei hatte, aber dafür war es bestimmt eh zu dunkel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen