Dienstag, 19. April 2011

Maggi Ofengratin - mein erster Versuch

Von for me hatte ich ja ein großes Probepaket für Maggi Ofengratins bekommen. Heute möchte ich über das Maggi Ofengratin Nudeln-Tomaten-Bolognese berichten.


Die Zubereitung ist wirklich einfach. Wenn man die Folie oben abzieht, dann kommen erstmal nur die Nudeln zum Vorschein.



In einem Tütchen sind die restlichen Zutaten drin. Den Inhalt über die Nudeln streuen.


Ich habe noch ein wenig frisches Gemüse dazugegeben. In dem Fall in kleine Würfel geschnittene Möhren und gewürfelte Tomaten.


In der Zwischenzeit Wasser aufkochen. Das kochende Wasser zugießen und mit einer Gabel gut umrühren.


Dann kommt noch Käse drauf. Ich habe dazu Mozzarella und Gouda verwendet.


Dann kommt das Gratin in den Ofen für ca. 10 bis 12 Minuten.
Raus kommt dann dieses Ofengratin. Sieht wirklich lecker aus.


Ich hatte das Gefühl, dass es etwas trocken war. Vielleicht hätte ich etwas mehr Wasser einfüllen müssen, da ich ja viel Platz schon mit dem zusätzlichen Gemüse eingenommen habe. Die unteren Nudeln waren wie eine, etwas zuammengepappt.
Aber abgesehen davon war das Maggi Ofengratin so lecker wie es aussieht, außerdem sehr praktisch und zeitsparend und hat einen großen Vorteil, nämlich dass man hinterher nich spülen muss. 

Hier ein paar Informationen zu den Nährwertangaben:

Auf der Verpackung steht die Nährwertangabe pro Person, also zubereitet 168g. Dieses errechnet sich aber aus einer halben Schale. Ich bin allerdings der Meinung, dass es für eine Hauptmahlzeit definitiv nur eine Portion insgesamt ist. Dann solltet ihr die Angaben verdoppeln.

Brennwert: 1065 kj/253 kcal
Eiweiß: 12g
Kohlenhydrate: 34,1g
davon Zucker: 3,6g
Fett: 6,7g
Ballaststoffe: 3,7g
Broteinheiten: 2,8 BE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen