Freitag, 2. Oktober 2015

{Rezept} Kürbissuppe mit Gnocchis und Ruccola

Rezept Kürbissuppe mit Gnocchis und Ruccola
Der Herbst ist ja seit ein paar Tagen offiziel da und auch das Wetter ist herbstlich. Trotz warmer Tagestemperaturen wird es abends schon ziemlich kalt. Da tut eine schöne Suppe gut. Stimmungsaufhellend ist diese, wenn sie in schönem Orange und Grün daher kommt. So wie die Kürbissuppe mit leckeren Gnocchi-Einlagen und Ruccula.


Rezept für die Kürbissuppe:


Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Hokkaidokürbis
  • ein halbes Bund Ruccula
  • Gnocchis
  • Brühe
  • Curry-Pulver
  • Sahne
  • Salatkernmischung oder Kürbiskerne
  • Muskat

Zubereitung:

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und den Kürbis in grob würfeln. Die Schale vom Hokkaido muss man zum Glück nicht abmachen, das geht mit einem guten Messer also relativ schnell.

Dann die Zwiebelwürfel in einem Topf glasig andünsten, Kürbiswürfel dazugegeben und mit Curry-Pulver bestreuen. Alles ca. 5 Minuten weiter dünsten und dann mit Brühe ablöschen. Kochen, bis die Kürbiswürfel weich sind und dann zusammen mit Ruccola pürieren. Mit Sahne verfeinern, mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken. Dann in der Suppe die Gnocchis kochen.

Zum Anrichten der Suppe einfach noch klein geschnittenen Ruccola über die Suppe verteilen und eine Kern-Mischung drüberstreuen. Und fertig!

Bon Appetit!

Rezept Kürbissuppe mit Gnocchi und Ruccula
Rezept Kürbissuppe mit Gnocchi und Ruccola

Kürbis ist ein echtes Herbstgemüse mit vielen tollen Eigenschaften. Der Hokkaidokürbis ist schon deswegen eine super Auswahl, weil man die Schale mit verwenden kann. Das spart einiges an Kraft und Zeit. Außerdem bleiben so die wertvollen Inhaltsstoffe enthalten. Das leuchtende Orange kommt nämlich von dem natürlichen Farbstoff Beta-Carotin. Die sind im Kürbis und vor allem der Schale reichlich enthalten. Beta-Carotin hat antioxidative Eigenschaften und dient so als Radikalfänger und Zellschutz.

Außer dem Beta-Carotin sind auch noch weitere Vertreter aus der Familie der Carotinoide enthalten. Diese werden im Körper zu Vitamin A umgewandelt. Vitamin A hat eine wichtige Bedeutung für die Sehkraft, ist am Aufbau der Haut beteiligt und erhält die Infektionsabwehr.

Im Ruccula, der ja auch im Rezept verwendet wird, steckt übrigens noch mehr Beta-Carotin drin.




1 Kommentar: