Samstag, 10. Dezember 2011

{Made with love} Schoko-Kirsch-Hörnchen - die fruchtigste Versuchung seid es Kirschen gibt

Rezept Schoko-Kirsch-Hörnchen
Das Rezept für die gefüllten Schokosterne aus meinem Nikolauspäckchen habe ich euch gestern schon verraten. Heute kommt Rezept Nummer 2: die Schoko-Kirsch-Hörnchen. Durch die vielen Wartezeiten brauchen die Hörnchen allerdings etwas Zeit. Der Aufwand lohnt sich allerdings, denn die Mischung aus schokoladigem Plätzchenteig und fruchtiger Kirsche ist einfach unglaublich lecker.
 Zutaten für ca. 35 Hörnchen:

125g getrocknete Sauerkirschen
3 EL Himbeergeist (wer hat kann natürlich passend dazu Kirschwasser nehmen)
270g Mehl
50g Kakaopulver
120g Puderzucker
Salz
200g kalte Butter
1 Ei
200g Kuchenglasur

Zubereitung der Schoko-Kirsch-Hörnchen:

Die Sauerkirschen hacken und mit dem Himbergeist vermischen. Über Nacht ziehen lassen.

Die trockenen Zutaten vermischen, die Butter in Stückchen, Ei und Kirschen zufügen und mit kalten Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu 4 Rollen formen, in Frischhaltefolie wickeln und mind. 2 Stunden kalt Stellen.

Die kalten Teigrollen auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu ca. 1,5 cm dicken Stängeln rollen, in 6 cm lange Stücke schneiden und zu Hörnchen formen. Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft 12 Minuten backen.

Die Kuchenglasur schmelzen und die erkalteten Schoko-Kirsch-Hörnchen mit den Spitzen in die Glasur tauchen und auf Backpapier abtropfen lassen.

Weihnachtsbäckerei Rezept für Schoko-Kirsch-Kringel

Weihnachtsbäckerei Rezept für Schoko-Kirsch-Gipfl

Kommentare:

  1. mhmm... das klingt lecker! Stört mich nur das HÖRNchen... Werde lieber Kringel draus machen!
    Schön, das ich wieder mal etwas von dir gehört habe!
    Die Petition hab ich gleich weitergeleitet und natürlich selbst unterschrieben. Hoffentlich bringt es was... LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Rezept auch in Tim Mälzers EsseUndTrinken für jeden Tag gesehn.
    Kann man auch normale Kirschen aus dem Glas nehmen? Aber wahrscheinlich halten die sich dann nur ein paar Tage.
    Oder hat jemand eine Idee für alternativen? Ich mag die getrockneten Kirschen nämlich nicht so gern..
    Ich würde mich sehr freuen!
    PS: Netter Blog :)

    AntwortenLöschen
  3. Mh, ich könnte mir vorstellen, dass der Teig mit Kirschen aus dem Glas zu matschig wird um ihn auszurollen.

    Probiers einfach mal mit den getrockneten. Man schmeckt die Kirschen nicht direkt raus, es gibt nur einen netten Geschmack, vorallem da sie ja vorher eingelegt wurden.

    Magst du nur Kirschen nicht? Das schmeckt bestimmt auch gut mit Cranberries.

    AntwortenLöschen