Mittwoch, 13. Februar 2013

{Vegan fot fit - 30 Tage Challenge} Tag 6-7

 Challenger Tag 6:


Da ich am Sonntag endlich mal mehr Zeit hatte, habe ich den Tag mit dem Berlin-Toast mit Cashew-Bananen-Füllung und Cruch-Kruste von Seite 76 begonnen. Dazu gab es Brombeeren und Heidelbeeren. Mhhh, das war wirklich, wirklich lecker. Und so reichhaltig.

Berlin-Toast von vegan for fit



Berlin-Toast mit Cashew-Bananen-Füllung

Ich hatte noch etwas Teig übrig, in den ich die Toasts gewendet hatte. Den habe ich dann zum Schluß mit den ebenfalls übrig gebliebenen Amaranth in die Pfanne gegeben. Raus kam ein ultra leckerer Pfannkuchen. Den habe ich noch ein bisschen mit Agavensirup beträufelt und mit Zimt bestreut. Wow. Das Rezept merke ich mir auf jeden Fall, das sind die schnellsten und einfachsten Pfannkuchen, die ich bisher gemacht hab. Einfach Pflanzenmilch, Vollkornmehl, Agavendicksaft, 1 Prise Salz und Zimt zu einem dünnflüssigen Teig zusammenmischen.

Amaranth-Pfannkuchen


Gestärkt durch dieses Frühstück, war ich dann bis nachmittags gesättigt und konnte erstmal ein wenig die Sonne genießen und mich meiner Wohnung widmen.

Am frühen Nachmittag hatte ich dann noch einmal Zucchini-Spaghetti Alla Carbonara vom Freitag.

Abends habe ich mir die Pilz-Mandel-Lasagne mit Tomatencreme von Seite 123 gemacht. Dieses Gericht war ziemlich aufwendig. Ich hatte unmengen von dreckigen Töpfen und Pfannen und Schüsseln, als ich fertig war. Außerdem hat das Anrichten der Lasagne zu lange gedauert. Als ich dann endlich mit den 4 Lagen fertig war, war die Lasagne kalt. Die Zucchini-Lasagneblätter blieben ja eh kalt und die eigentlich warme Füllung und Sauce ist zwischen den Zucchinis schnell abgekühlt. Also habe ich spontan direkt mit dem Abwasch begonnen und die Lasagne für 15 Minuten in den Ofen gestellt. So konnte ich die Lasagne dann doch noch warm genießen. Und auch dieses Gericht war wieder sehr lecker.

Pilz-Mandel-Lasagne

Unter den Pilzen war auch ein siamesischer Zwilling. Habt ihr sowas schon gesehen?

siamesischer Pilz

Leider hat das Kochen dafür so lange gedauert, dass ich für die Mittagspause am Montag nichts vorbereiten konnte.

Challenger Tag 7:


Tag 7 hat unspektakulär begonnen. Zum Frühstück gabs Müsli mit Dinkelmilch und Beeren. Da ich es ja leider nicht geschafft habe am Sonntag vorzukochen, habe ich in der Kantine Spätzle-Pilzpfanne gegessen.

Dafür habe ich dann abends gleich doppelt gekocht. Zum gleich essen habe ich mir Salat mit den restlichen Pilzen von der Lasagne gemacht. Ursprünglich hatte ich vor davon die doppelte Portion zu kochen. Als ich dann aber gemerkt habe, dass ich das vermutlich nicht so einfach wieder warm kriege, habe ich es gelassen.



Dann habe ich die Gemüselinsen auf Seite 120 gekocht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen